Home » featured, news, online marketing

Behavioral Targeting – jetzt mischt auch Google mit

17 März 2009 No Comment

Wer im Internet stets nach Informationen zu Automobilen sucht, für den dürfte Kfz-Werbung überdurchschnittlich interessant sein. Und wer dagegen zum Beispiel regelmäßig nach Informationen zum Thema Sport sucht, wird interessant für Werbekunden aus dem Sportbereich.

Der Suchmaschinengigant Google will diesen Umstand nutzen und bietet künftig Werbung, die sich nach dem Nutzerverhalten im Netz richtet. Die Daten will der Marktführer in Bereich Online-Werbung natürlich nur anonymisiert speichern – aha.

Behavioral Targeting nennt sich das Anzeigenformat von Google in unserem Jargon, auf Deutsch: verhaltensgesteuerte Zielgruppenansprache. Je genauer Werbung den Interessen des Kunden entspricht, desto eher wird sie wahrgenommen und desto mehr ist der Werbetreibende bereit zu zahlen.

Google propagiert den Datenschutz
Datenschutz ist ein sehr heikles Thema. Eigentlich läßt sich Behavioral Targeting tatsächlich Datenschutzkonform realisieren, leider wird das von vielen anbietern nicht allzu genau genommen.

Eines ist zumindest sicher: Google verfügt über massenhaft Daten, um zielgerichtete Werbung zu schalten. Wir werden sehen, wie lange es dauert, dass Google auch in diesem Bereich zum Marktführer wird.

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.